The Beckley Foundation Crest The Beckley Foundation Drug Policy Programme
Search the website

 

 

GRUNDSÄTZE (Click here for English)

GRUNDSÄTZE DES BECKLEY FOUNDATION DROGENPOLITIK PROGRAMMS

Das Ziel dieses Programms ist es Informationen und Analysen zu sammeln und zu verbreiten, die rationale Erwägungen von Drogenpolitik unterstützen und die zu einer effektiveren Beherrschung des weit verbreiteten Gebrauchs von psychoaktiven Stoffen führen.

Es wird von den folgenden Grundsätzen geprägt:

• Dass die gegenwärtigen globalen Drogen-Kontrollmechanismen ( wie sie in den drei Konventionen der Vereinten Nationen von 1961, 1971 und 1988 als Heiligtum verehrt wurden) nicht die Kernziele von deutlicher Reduzierung des Marktes von kontrollierten Substanzen wie Heroin, Kokain, Methamphetamine und Cannabis erreichen.

• Dass die negativen Nebeneffekte der Einführung dieses Systems möglicherweise selbst deutliche soziale Probleme hervorruft.

• Dass die Reduzierung von Schäden, denen sich viele Individuen, die Drogen gebrauchen, gegenüber sehen, einschließlich dem Risiko von Infektionen, wie Hepatitis C und HIV/AIDS, keine ausreichend hohe Priorität in internationalen Politiken und Programmen genießt.

• Dass es seine wachsende Beweislage hinsichtlich welche Politiken und Maßnahmen effektiv und nicht effektiv sind bei der Reduzierung von Drogengebrauch und damit verbundenen gesundheits- und sozialen Problemen sind und dass diese Fakten in den gegenwärtigen politischen Diskussionen, die weiterhin von ideologischen Überlegungen dominiert werden, nicht ausreichend beachtet werden.

• Dass die gegenwärtigen Dilemmas in der internationalen Drogenpolitik nur durch eine ehrliche Bestandsaufnahme über die bisherigen Fortschritte gelöst werden können, durch ein besseres Verstehen der komplexen Faktoren die den weit verbreiteten Drogengebrauch hervorrufen und durch die Verpflichtung, eine Politik zu verfolgen, die effektiv ist.

• Es ist unwahrscheinlich dass diese Analyse von zukünftigen politischen Optionen eine klare „korrekte“ Politik hervorbringt – was möglicherweise in einer Situation oder Kultur passend sein mag, kann das in einer anderen möglicherweise nicht sein. Außerdem gibt es wahrscheinlich Kompromisse zwischen politischen Zielen ( z.B. um die den allgemeinen Drogengebrauch zu reduzieren oder die Drogenkriminalität), die in verschiedenen Ländern unterschiedlich betrachtet werden.

• Diese zukünftige Politik sollte auf einer wissenschaftlich basierten Stufe von Schäden für alle sozialen Drogen basiert sein. Dies sollte beinhalten eine kontinuierliche Überprüfung von wissenschaftlichen und soziologischen Beweisen zum biologischen Schaden, Toxikologie, Sterblichkeit und Abhängigkeit, die Relation zu gewalttätigem Verhalten; die Kosten der Gesundheitsdienste; der allgemeine Einfluss auf andere; und der gesamte wirtschaftliche Effekt des Gebrauchs jeder einzelnen Droge auf die Gesellschaft.


 

 
 
Privacy Policy
© Copyright 2004 The Beckley Foundation